Golf Club Crans-sur-Sierre
  • Home of Omega European Masters

  • Home of Omega European Masters

  • Home of Omega European Masters

  • Home of Omega European Masters

  • Home of Omega European Masters

  • Home of Omega European Masters

  • HOME OF OMEGA EUROPEAN MASTERS

Geschichte

Mehr als ein Jahrhundert Geschichte…

 

Die Geschichte des Golfs in Crans-sur-Sierre hat 1905 begonnen. Arnold Lunn, der Besitzer des gleichnamigen Palasts, lässt sich sehr schnell überzeugen, dass die Wiesen direkt vor dem Hotel ein idealer Ort für einen Golfplatz sind. Die Britten Freemantie und Gedge werden beauftragt, den Course zu zeichnen und zu bauen. Die neuen ersten Löcherns können 1906 eröffnet werden und die neun weiteren sind ab 1908 zugänglich.

 

Bis 1914 wird Golf ausschliesslich von englischen Lords und Ladies ausgeübt. Als der erste Weltkrieg ausbricht, verlassen die Britten das Hoch-Plateau und der Golfplatz wird nicht mehr benutzt. Erst 1921 ist Golf wieder aktuell, als zwei Hoteliers von Crans (Elisée Bonvin, Hotel du Golf / Albert Bonvin, Beau-Séjour) einen 9-Loch Platz für ihre Kunden einrichten wollen, dessen Start und Ziel beim Hotel du Golf sind. Der Golf Club Crans-sur-Sierre wird 1924 gegründet und René Payot übernimmt die erste Präsidentenfunktion des Clubs.

Wenige Jahre später will der Club ein 18-Loch Platz rekonstruieren. Im Herbst 1928 beginnt der Ausbau und im nächsten Juli kann der Golfplatz „Plan Bramois“, mit Start und Ziel am aktuellen Standort, eröffnet werden. Kurz nach dieser Eröffnung wird der englische Architekt Harry Nicholson beauftragt, den Platz zu verbessern. Er baut zahlreiche Greens um und fügt mehrere Bunkers dazu. Im Grossen und Ganzen wird diese Gestaltung bis 1997 erhalten bleiben.

Die Bedeutung des Golfs wird für die Einwohner von Crans immer wichtiger. Das Interesse an diesem Spiel steigt, unteranderem dank den Kindern, die als Caddie tätig sind und anfangen zu spielen. Zudem findet das 1939 gegründete Swiss Open, das 1983 zum European Masters wird, jedes Jahr auf dem Hoch-Plateau statt.

Nach dem zweiten Weltkrieg wächst der Wunsch, einen zweiten Platz aufzubauen. Die Eröffnung des 9-Loch Golfplatzes „Xirès“ erfolgt im Juli 1951. Diese Anlage wurde bis 1986 benutzt und dann während zwei Jahren umgebaut und vergrössert, um den heutigen „Jack Nicklaus zu werden“.

Ende 1995 muss der Platz von Plan Bramois ebenfalls verbessert werden. Der Champion und Golfarchitekt Severiano Ballesteros wurde beauftragt, einen selektiveren Kurs für die Profis des European Masters und einen attraktiveren Kurs für Amateure zu bauen. Die Bauarbeiten finden im selben Jahr statt. Kurz nach dieser Neugestaltung wird der Platz jedoch von einem Wetterunglück getroffen und alle Greens müssen unbedingt umgebaut werden. Severiano Ballesteros wird wiederum beauftragt und ab 1999 können sich die Gäste von Crans-Montana auf einem brandneuen Golfplatz vergnügen.

Es wurden neue Greens gebaut, mit neuen Konturen und Gefällen, Abschläge wurden verschoben, Hindernisse wurden hinzugefügt oder geändert. Severiano Ballesteros hat den Platz grundlegend verändert und neue Herausforderungen gesetzt.

Während des Omega European Masters 2002 wurde der Platz als Hommage an dessen berühmten Architekt genannt.

In den letzten Jahren wurden immer wieder kleine Änderungen vorgenommen um die Qualität der Anlage zu sichern.

 

Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Golf Clubs Crans-sur-Sierre im Buch von Pierre Ducrey. (nur Französische Version – im Sekretariat des GCCS verkauft)